Veranstaltungen

Termine

Veranstaltungen Termine

So, 25.8.2019

Sonstiges

STADTRADELN vom 25.8. bis 14.9.2019

24 / 7
im Landkreis Lüchow-Dannenberg

Privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in den Kommunen – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren haben! Über die bundesweite Initiative STADTRADELN werden vom 25.08. bis 14.09.2019 die gefahrenen Kilometer in Lüchow-Dannenberg erfasst.

Jeder Kilometer zählt! Teams und Einzelpersonen (über offene Teams) können sich hier registireren: https://www.stadtradeln.de/landkreis-luechow-dannenberg/

Die Ehrung der Gewinner mit Preisverleihung findet am 13.10.2019 auf dem Weinlesefest in Hitzacker statt. Hier wird unter allen Stadtradeln-Teilnehmenden ein hochwertiges Pedelec verlost.
https://www.stadtradeln.de/landkreis-luechow-dannenberg/

Anmeldung

Anmelden auf https://www.stadtradeln.de/landkreis-luechow-dannenberg/
weitere Infos bei Alina Jurth
E-Mail

Do, 29.8.2019

Sonstiges

Tiny Living Festival

ganztags, bis 1. September
Prießeck 7, 29459 Clenze

- Das Tiny Living Festival erforscht und erprobt gemeinsam zeitgemäße Wohnformen und Baupraktiken
- Lösungsansätze auf die Fragen: Wie wohnen wir zukünftig? Wie können wir den Ansprüchen der Menschen und der Umwelt gerecht werden? Welche Entwicklungen und welche Technik gibt es?

In diesem Jahr findet das erste Tiny Living Festival vom 29. August bis zum 1. September 2019 im wendländischen Prießeck statt. Rund 50 Workshops sowie Diskussionen und Vorträge und 30 Ausstellende präsentieren an den drei Veranstaltungstagen Tiny Houses und andere Wohnformen mit kleinem ökologischen Fußabdruck. Im Mittelpunkt steht der Austausch über Ideen und Projekte für ein ressourcenschonendes und gemeinschaftliches Leben. Die Verantwortlichen erwarten etwa tausend Teilnehmende aus dem ganzen Bundesgebiet.

Das Tiny Living Festival stellt die Baukultur vom Kopf auf die Füße: möglichst wenig Fläche versiegeln, Materialien wählen, die vor Ort wachsen und leicht selbst herzustellen und zu verarbeiten sind, Recycling und natürlich auch Plätze finden, die das Zusammenleben ermöglichen und erleichtern. Dabei geht es bei Weitem nicht nur um Tiny Houses. Das Festival zeigt mit zahlreichen Beispielen, bewährten Praktiken und kompetenten Gesprächspartnerinnen und -partnern, wie Wohnräume zu Lernorten für mehr Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz werden.

Auf dem Festivalgelände und in Satellitentouren können die Besucherinnen und Besucher diverse Tiny Houses, darunter ein drehbares Minihaus, ein Rundhaus aus Stroh und Lehm und andere kleine Ökohaus-Typen in der Region, besichtigen. Intelligente Technik für die Wasser-, Strom- und Wärmeversorgung zeigt, wie Autarkie erreicht werden kann. Vom Showerloop über Mini-Biogasanlagen bis hin zu verschiedenen Dämmmaterialien, Bauweisen und auch gesellschaftlichen sowie rechtlichen Themen ist alles dabei.

Gemeinsam, vielstimmig, ökologisch

Die leitenden Fragen für das Festival sind: Wie müssen wir bauen, damit auch noch in sieben Generationen ein gutes Leben für alle auf der Erde möglich ist? Wie können wir den Ansprüchen der Menschen und der Umwelt gerecht werden? Wie verändert sich mein Blick auf mich selbst und alles drum herum, wenn ich mit den eigenen Händen das Haus gebaut habe, in dem ich lebe? Wie viel Platz brauche ich wirklich?
Initiiert wird das Festival von einer bunten Gruppe engagierter Einzelpersonen und Pionieren ökologischer Baukulturen sowie jungen wendländischen Unternehmen. Sie laden in partizipativ angelegten Veranstaltungen alle Teilnehmenden dazu ein, mit erfahrenen Experten und Praktikerinnen zu diskutieren und eigene Erfahrungen und Ideen einzubringen. In zwei Fish-Bowl-
Runden etwa geht es um die Genehmigung von Tiny Houses und um die Frage: „Wie kommen wir tatsächlich zu einem zeitgemäßen Lebensstil?“. Die Veranstaltung geht weit über reine Wissensvermittlung hinaus. Sie ist keine Konferenz, sondern ein Festival. Während das Gelände in Prießeck selbst auch eine Campingweise bereitstellt, wird an den Abenden mit einer bunten Mischung aus Live-Musik und Dj kräftig gefeiert. Das entspricht dem Kern des Festivals: Es geht nicht um anstrengenden Verzicht und eine Pauschalkritik an Allem bisher dagewesenen, sondern um einen offenen Austausch und die Freude an vielseitigen Lebens- und Wohnformen.

Das Festival erhält Unterstützung von vielen Seiten: Global Player der Biolebensmittelproduktion und Ökotechnik-Betriebe der ersten Stunde stehen ebenso dahinter, wie kommunale Baubehörden, Forschende von Universitäten und Hochschulen, Start-ups der Tiny-House-Szene und natürlich eine Vielzahl von Pionieren und Tüftlern aus der Region und anderen Teilen des Landes. Zu den Unterstützern zählen Voelkel, Werkhaus, Goldeimer, Wir bauen Zukunft, Studierende der Leuphana Universität Lüneburg und das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue.
Tiny Living Festival

Anmeldung

Ansprechpartnerinnen für die Presse: Nicole Dau nicole.die.dau@gmail.com Anja Marwege anja.marwege@posteo.de 0170-7526042 Veranstaltungsorganisation Prießeck 7 ¼: c/o Torsten Rösner torstenroesner73@gmail.com Dachorganisation: Grüne Werkstatt Wendland c/o Michael Seelig Tel.: 05849 468 E-Mail: seelig@gruene-werkstatt-wendland.de Website: www.tinylivingfestival.de Veranstaltungsort: Prießeck 7 ¼ 29459 Clenze Lüchow-Dannenberg
Michael Seelig
05849 468
E-Mail